iTablet, iPhone SDK und iLife 2010

Veröffentlicht: Januar 19, 2010 in mac
Schlagwörter:

Foxnews berichtet, daß Apple nebem dem iTablet, dem iPhone Software und SDK 4.0 auch iLife 2010 vorstellen wird. Welche Neuigkeiten iLife 2010 mitbringen wird ist nicht bekannt.

Was ich mir wünschen würde, ist das Apple endlich das Prinzip nach welchem erstellte „Dokumente“ verwaltet werden können ändert.

1954D37D-4182-43DC-A917-E732B03A41E3.jpg

Beispielsweise werden in iWeb Webseiten nicht einfach wie Dokumente gespeichert und können daher auch nicht einfach von einem Mac auf den anderen übertragen werden. Wieso eigentlich nicht ? Eine Webseite könnte doch auch einfach als ein .iweb File wie ein Dokument behandelt werden, welches man auf jedem Rechner mit iWeb öffnen kann. Das gleiche gilt auch für Bücher oder Kalendar in iPhoto. Diese sind dann auch noch an eine Library gebunden.

Etwas anders ist es in iTunes, Hier kann man immerhin über File –> Library –>
Playlisten als XML exportieren oder importieren. Über die Home Sharing Funktion bekommt man dann auch noch die zugehörige Musik auf den anderen Rechner. So einfach per email kann man diese dann zwar auch nicht verteilen, aber er ist immerhin ein guter Anfang.

Für iPhoto würde ich mir außerdem eine deutlich bessere Integration mit Aperture wünschen. Insbesondere, daß man nicht die Bilder importieren muß, sondern einfach die Bilder, Alben, Bücher usw. wie in jedem Media Browser sieht und nutzen und bearbeiten kann. Das ganze müßte natürlich auch umgekehrt funktionieren. So könnte man in iPhoto die Namen der Leute auf den Bildern „taggen“. Das geht ja bisher nicht in Aperture.

Garageband. Finde ich bereits klasse und wüßte im Moment nicht was ich mir wünschen könnte, außer vielleicht den Gitarrenverstärkern aus Logic.

iMovie sollte endlich Full HD unterstützen. Ansonsten kann ich nicht sehr viel über iMovie sagen, da es mir so wenig gefällt, daß ich nur noch Final Cut Pro nutze. Ich finde nach wie vor das alte iMovie 06 besser. Das gesamte Konzept mit der neuen Media Library und Movie Library finde ich nicht gut. Das liegt daran, daß HD Filme einfach so sehr viel Platz benötigen und man für dieses Library Konzept deutlich größere Festplatten in Laptops benötigen würde. Ich weiß, daß man einen Teil der Library auch auf einer externen Festplatte speichern kann, aber auch damit komme ich nicht richtig gut zurecht.

iDVD. iDVD wurde bereits seit einiger Zeit nicht überarbeitet. Was ich mir hier wünschen würde wäre, daß Apple endlich BluRay unterstützt und man in iDVD, welches dann vielleicht besser iDisc heissen sollte, BluRay Discs brennen kann. Dazu sollte man natürlich die Option haben Macbooks und MacPros mit BluRay Laufwerk zu bestellen.

54941C31-4D5D-4995-B437-21A6DB91225E.jpg
5F0E611A-C89D-476E-B6F7-76160975316E.jpg B1CDF3CA-25F9-48A3-B372-119B9CA0FA3A.jpg

Mein letzter Wunsch wäre, daß iLife 10 die Vorteile von Snow Leopard in vollem Umfang nutzt. Dazu gehören Programme in 64 Bit, OpenCL und Grand Central Dispatch

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s