Apple stellt den iPad vor

Veröffentlicht: Januar 28, 2010 in ipad
Schlagwörter:

Apple hat am 27. November auf einer Veranstaltung in San Francisco den iPad vorgestellt.

885A98DB-25EA-490B-BF5F-28652C56699D.jpg

Das iPad ist ein überdimensionierter iPod touch. Es hat ein 9,7-inch Display mit einer Auflösung von 1024×768 Pixeln. Die CPU ist eine Eigenentwicklung von Apple mit dem Namen „Apple A4“. Der A4 hat einen Takt von 1 GHz. Das iPad hat WiFi und Bluetooth 2.1+EDR, ein eingebautes „Accelerometer“, einen Kompass, und einen Lautsprecher und Mikrofon.

Das iPad wird sicher ein sehr großer Erfolg werden und das liegt hauptsächlich am Preis. Das Einstiegsmodell kostet in den USA $499, dafür bekommt man 16 GB Speicher.

Screen shot 2010-01-28 at 05.43.59.png

Man kann auch Modelle mit mehr Speicher und auch Modelle mit welchen man sich per Handy Netz ins Internet einwählen kann bekommen. Diese kosten entsprechend mehr.

Die allermeisten Computer Nutzer können mit einem iPad eigentlich fast alles machen. Dazu gehört im Internet surfen, emails lesen und schreiben, Filme anschauen, Musik hören. Apple liefert einige Programme mit, dazu gehören Safari, Mail. Photos, iTunes, YouTube, Notes, Maps, Kalender und Kontakte. Dazu laufen alle Programme aus dem App Store auch auf dem iPad und zwar einerseits in der Originalgröße und zum anderen in voller Größe. Hierzu wird das das Programm auf-gezoomt.

Apple hat für das iPad einen neuen iBookstore vorgestellt in welchem man Bücher für ca. $15 kaufen kann. Die Auswahl an Büchern ist zu Beginn sicher noch etwas eingeschränkt wird aber bestimmt stark ausgeweitet. Den iBookstore gibt es vorerst nur in den USA. Das macht aber eigentlich nichts, denn für das iPhone gibt es ja bereits eine Kindle App.

Damit ist das iPad ein direkter Konkurrent für Amazons Kindle. Das stört Amazon vermutlich nicht wirklich, da es bereits heute auch eine Kindle App für das iPhone gibt und Amazon auch gerne Bücher verkauft, welche auf dem iPad gelesen werden. Das Kindle DX kostet $489 im Vergleich zu $499 für das iPad und es macht daher wenig Sinn eines zu kaufen.

DF36570A-058D-4BFC-B817-94BD2A5348D1.jpg

Apple bietet für das iPad ein Dock an, über welches man das iPad an ein externes Display anschliessen kann. Dateien kann man über ein „shared directory“ mit dem Mac oder auch PC sharen. Dieses directory mountet, wenn man das iPad an den Mac oder PC anschliesst.

94537220-BACF-4DD9-BE39-AF31410F17A6.jpg

Es gibt auch ein Dock mit Keyboard. Alternativ oder vielleicht sogar die bessere Alternative ist ein externes Apple Bluetooth Keyboard.

Um das iPad zu schützen bietet Apple eine schöne Tasche an, welche man auch sehr gut dazu nutzen kann das iPad auf dem Schoß zu halten oder auch um es aufzustellen.

Apple hat tatsächlich auch iWork für das iPad entwickelt und bietet dieses einzeln im App Store für jeweils $10 an. Man muß also nicht alle kaufen, sondern kann diese einzeln erwerben. Der Preis und die Features sind absolut fantastisch.

D5FB10A6-E100-4794-AB02-35506F5F9F67.jpg

Das iPad ist kein vollwertiger kleiner Computer, wenn man sich die Features ansieht, welche nicht vorhanden sind. Dazu würden USB Anschlüsse, ein Dateisystem, User Accounts gehören und vor allem auch das jedes Programm installiert werden kann. Ein kleines Netbook für ca. 300-400 Euro kann sicher ein wenig mehr aber auch vieles weniger.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s