Aperture 3 vorgestellt

Veröffentlicht: Februar 10, 2010 in Photography
Schlagwörter:,
4733883E-DE0F-4789-8ED1-AA8380FCE586.jpg

Apple hat 2 Jahre nach dem letzten Update gestern Aperture 3 mit 200 neuen Features und Funktionen vorgestellt. Die wesentlichen sind dabei sicher Faces (Gesichter), Places (Orte), Brushes (Pinsel) und deutlich verbesserte Slideshows. Die eigentliche Neuheit sind wohl die Pinsel, denn Faces, Places und Slideshows gibt es seit iPhoto 09 und damit schon eine ganze Weile. Zu den Pinsel schreibt Apple:

Schnelle Korrekturen mit einem Klick.
Die Voreinstellungen für Anpassungen sind sofort einsatzbereit und erlauben schnelle Verbesserungen. Sie können Bilder scharfzeichnen, mehr Lebendigkeit hinzufügen, die Belichtung oder den Weißabgleich ändern und Glanzlichter wiederherstellen. Sie können auch mit einer Vielzahl von Effekten experimentieren – von Sepia über Farbänderungen bis hin zu Schwarzweiß in unterschiedlichen Kontraststufen. Sie wenden einfach eine beliebige Kombination von Anpassungen mit einem Klick an. Alle Anpassungen in Aperture 3 sind verlustfrei, das heißt, mit einem weiteren Klick lassen sich Effekte wieder entfernen und der ursprüngliche Zustand des Fotos wiederherstellen.

Experimentieren Sie mit verschiedenen Bearbeitungstechniken und Stilen.
Wie würde Ihr Foto mit Sepiaton wirken? Oder als Schwarzweißversion mit hohem Kontrast? Was, wenn Sie die Aufnahme mit einer Spielzeugkamera gemacht hätten? Mit den Voreinstellungen für Anpassungen können Sie all diese und andere Effekte sofort auf ein Foto oder ein ganzes Projekt anwenden.

Sehen Sie Anpassungen sofort in einer Vorschau.
Sie können leicht feststellen, wie sich unterschiedliche Anpassungs-voreinstellungen auf Ihr Bild auswirken würden. Wenn Sie den Zeiger über die einzelnen Optionen bewegen, wird ein Fenster eingeblendet, das eine Vorschau des Bilds mit dem gewählten Effekt zeigt.

Erstellen Sie eigene Voreinstellungen für Anpassungen.
Sie haben genau den gewünschten Effekt bei einem Foto erzielt und möchten diesen auf das ganze Projekt anwenden? Mit Aperture 3 sparen Sie sich dabei viel Arbeit. Sichern Sie die vorgenommenen Verbesserungen einfach als Anpassungsvoreinstellung und wenden Sie diese dann an – wann und wo Sie wollen. Sie können auch von anderen Aperture Benutzern erstellte Anpassungsvoreinstellungen importieren oder Ihre eigenen exportieren und sie anderen zur Verfügung stellen.

Unter den 200 weiteren Features verbergen sich so tolle Sachen wie eine freiere Anordnung der Projekte in der Bibliothek. Das ist natürlich eine gute Sache und freut einen, da man bisher so lustige Namen wie 2010_02_10_Projectname verwenden mußte um die Bibliothek in eine zeitliche Anordnung zu bekommen. Die 200 weiteren Features sind zum Teil also eher notwendige Aufräumarbeiten. Es gibt darunter aber auch echt interessante Sachen. Beispielsweise haben viele Kameras ja noch keinen GPS Sensor, dafür aber das iPhone. Man kann nun beim Fotografieren ein Bild mit dem iPhone machen und dann die GPS Koordinaten aus den iPhone Bildern den anderen Bildern zuweisen.
Das man nun schöne Slideshows machen kann ist wirklich an der Zeit gewesen. Bisher mußte man dafür die Bilder nach iPhoto exportieren und dann dort eine Slideshow machen. Man hat in Aperture auch mehr Kontrolle über das Ergebnis als in iPhoto. Es gibt die gleichen Themen wie in iPhoto plus zwei weitere.

Insgesamt ist es ein Update, welches Aperture deutlich abrundet. Man bekommt den Eindruck das Programm wird erwachsen. Es bringt Aperture damit in einigen Bereichen auf den Stand von iPhoto. Da aber iPhoto wahrscheinlich zwei Updates erfahren dürfte bevor Aperture wieder überarbeitet wird hätte man eher mehr erwartet.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s